Als alteingesessener Familienbetrieb im ältesten Gasthaus Bad Sulzas stehen wir in einer langjährigen Gastgeber-Tradition.

Bereits 1902 verweilten Besucher bei Speis und Trank in diesen Gasträumen. Damals hieß dieses Haus "Die goldene Weintraube" und gehörte einem Bad Sulzaer Schustermeister. Kurze Zeit später übernahm die Henne-Brauerei Naumburg die Gastwirtschaft und verpachtete sie an Herrn Simon, welcher wiederum dieses Lokal in "Hotel Simon" umbenannte.

Vor kurzem erst wurde das gesamte Haus renoviert und alle Zimmer mit hochwertigen Möbeln ausgestattet.

So sind wir in der Lage, Ihnen das Haus mit dem gemütlichen Restaurant und den Pensionszimmern anzubieten.

Über die Stadtgrenzen hinaus sind wir für unsere gutbürgerliche Küche bekannt, natürlich auch für Gerichte der Saison.

10 Personen stehen rund um die Uhr das ganze Jahr für Sie zur Verfügung.

Schon bald gehörte es zu den ersten Häusern am Platze.

Der heutige Seniorchef, Herr Gerhard Fraß, erlernte 1954 das Gaststätten- und Hotelgewerbe im renommierten Hotel "Erfurter Hof" in der Landeshauptstadt und arbeitete seit 1959 hier im Hause. Nach erfolgreichen Weiterbildungen (Serviermeister, Gaststättenleiter) übernahm er 1985 als Geschäftsführer die Leitung des Lokals.

Im November 1993 kaufte Herr Gerhard Fraß das Gebäude und nach umfangreicher Sanierung wurde es im Februar 1994 unter dem Namen "Gasthaus Stadt Bad Sulza" neu eröffnet.
Seit 1999 führt Herr Michael Fraß in zweiter Generation das Lokal weiter.